Archiv 2011

Hallo Ihr Lieben in dem Land der Sonne und Wärme,

da habt Ihr ja was mit mir gemacht. Morgens noch im Warmen bei Euch und Nachmittags da, wo es kalt und nass ist. Naja, muss ich ja wohl mal so hinnehmen.

Mein Empfang war sehr herzlich und aufregend. Ich hätte zwar noch reichlich schlafen können, aber die ganzen Zweibeiner, die da aufgefahren wurden, wollten mich ja nun mal kennen lernen.

Zwischendurch konnte ich aber trotzdem ein Nickerchen machen. Plötzlich sprangen einige von denen auf und es schien so, als ob sie aufbrechen wollten.

Ich hörte plötzlich, wie der Lange unter den Zweibeinern irgendwas von sich gegeben hat, was ich nicht verstehen konnte. Es war kein Spanisch.
Er nahm die Leine und machte sie an mir fest und dann ging es auch schon los. Rein in eine Kiste mit 4 runden Dingern drunter und schon bewegten wir uns von da weg.

Ich hockte zittern auf den Armen des großen Kerls und wusste nicht, wie mir geschah. Nach einiger Zeit, keine Ahnung, wie lange es gedauert hat, hielt die sich bewegende Kiste wieder an. In der Wand vor mir öffnete sich ein Loch und die Kiste fuhr in dieses große Loch. Dann machte die Kiste keinen Lärm mehr und die Klappe rechts von mir öffnete sich.

Das weibliche Wesen was dabei war, sie roch zumindest nach Weiblich, nahm mich auf Ihre Arme und trug mich in einen großen Kasten, eine Treppe hoch und setzte mich auf den Boden.

Wo bin ich denn hier gelandet? Zumindest sah es hier ganz nett aus. Oh, was legt sie denn da auf den Boden? Ein großes, weiches Kissen mit einer Decke. Schlafen, nur noch schlafen war mein einzigster Gedanke. Auf das Kissen fallen und weg war ich.

Jeden Tag ist hier was anderes los. Ein Tag bin ich mit, ich vermute jetzt mal mein Herrchen für die Zukunft, in einen großen rollenden Kasten gestiegen und weggefahren. Wenn ich es richtig verstanden habe, nannten die Leute es Arbeit.

Hei waren da viele nette Zweibeiner, die mich gestreichelt haben. "Herrchen legte auch ein Kissen auf den Boden, und ich konnte mich dann gemütlich hinlegen. Heute war ich wieder da und es war wieder nett.

Naja, noch mehr Einzelheiten würde jetzt zu lange dauern. Ich kann nur sagen: Unterkunft, Verpflegung und Behandlung kriegen von mir ein "Sehr gut". Großer Garten, viele Wiesen in der Nähe und viel Platz zum Spielen, was will man noch mehr. Nur wärmer könnte es sein.

Ich probier die ganze Zeit, wie weit ich mit Junken, Fiepsen und Bellen komme. Mal klappt es, aber sehr oft leider auch nicht.

Macht Euch um mich keine Sorgen, mir geht es gut und ich fühle mich rundum wohl. Ich melde mich bald mal wieder.

Grüßt mir alle anderen, die mich kennen.
In Liebe grüßt Euch Euer
Rolando (obwohl mich hier alle Bennie rufen)