Update 4 July.2011

Hallo Frau Meyer- Zietz
Sie hat sich gut gemacht, zwar hat sie noch immer Angst vor fremden Menschen die direkt auf sie zugehen aber wenn man sie nicht beachtet ist alles fast Normal.

Jagdtrieb hat sie jetzt ziemlich viel - die Nase immer auf den Boden gerichtet maschiert sie über die Wege die wir gehen. Ja, und springen kann die kleine Maus, das hat sie das erste mal so richtig bei meinen Eltern gemacht. Da ist sie ohne das ein Ansatz zu sehen gewesen wäre auf den
Gartentisch gesprungen. Wir waren so verdattert und spachlos, wir haben uns nur angeguckt. Seitdem versucht sie über alles hinwegzuspringen oder hinaufzuspringen.

Das zeigt wie Mutig sie geworden ist. Im Vergleich - vor einem Jahr ist sie nicht mal einen Schritt durcht die Wohnung gegangen vor Angst...
Essen ist trotz Kastration immer noch mit Mühe verbunden. Am liebsten isst sie Gemüse und Obst. Selbst Johannisbeeren werden probiert, Erdbeeren und Himbeeren - einfach nur lecker. Wenn sie die Wahl hat nimmt sie lieber Obst und Gemüse vor Ihrem regulären Trockenfutter...
Alles in allem das erste Jahr war ein Aufregendes für uns alle, denn gelernt haben wir übereinander sehr viel...
So ich habe noch einige Bilder angehängt. Viel Freude beim Ansehen
Ein Scherz noch zum Schluß: Crissi ist nicht mehr Farbecht - sie bekommt braunes Fell :-)
Viele Grüße von Crissi und Andrea Bruss


Hallo Frau Meyer Zietz,
Anjo und Crissi sind ja eindeutig verwandt. Ich habe die letzten Berichte gelesen und stelle immer mehr Ähnlichkeiten fest.
Mitt Crissi waren wir auch beim Tierarzt weil sie humpelt - Er hat sie sehr genau untersucht - und nichts festgestellt. ( Sie hat keine Schmerzen, sagt der Tierarzt, sie hat auch keine Schmerzanzeichen beim Tierarzt
während der Untersuchung gezeigt. )
Ich frage mich was Anjo für Probleme hat -Hat er Goldkugelimplantate bekommen? Ich kenne das nur wenn Hunde HD haben oder andere Formen von Arthrose...
Diese Therapie hört sich sehr gut an, wir denken auch mal wieder über einen 2. Hund für Crissi nach, es fehlt ihr -glauben wir.
Sie freut sich immer wie dolle wenn sie auf bekannte Hunde trifft..
Crissi ist jetzt sogar ein klein wenig dreist geworden. Sie ist vom Grundstück abgehauen, in Nachbars Garten und hat erst mal Kirschen gefressen um dann wieder zu kommen.
Nach dem Motto die haben das bessere Futter auf der Wiese liegen.
Wo ich wieder beim Thema Futter bin. Crissi frisst hauptsächlich Gemüse - roh. Alles andere müssen wir irgendwie mit tricks in sie reinbekommen, weil wir angst haben, das sie nicht alle wichtigen Nährstoffe zu sich nimmt.
gestern hat sie aus Nachbars Garten Heidelbeeren genascht...
Wenn bei uns die Gurken reif sind - bekommen die 4 Beine und schwupp sind sie weg...
Wir haben gedacht das sie nach der Kastration ein wenig zunimmt - nein, wie wir wegen dem humplen beim Tierarzt waren hat sie 100g abgenommen. sie wiegt jetzt 6,60 Kg
Crissi ist sehr Sportlich, Fußball spielen ( und Zerbeißen ) und apportieren macht sie schrecklich gerne.
Wir haben sie ja jetzt gut ein Jahr und ich bin mächtig stolz auf Crissi - zum ersten Mal hat sie sich von einem Tierarzt ( männlich ) untersuchen lassen.
Gestern haben crissi und ich einen Arbeitskollegen getroffen - und sie hat sich 2!m entfernt hingesetzt und nix gemacht ( Früher hat sie gebellt und wollte immer nur weg) gut sie hat gezittert, das sich aber nach 5min gegeben hat.
Das ich stolz bin auf Crissi wird von vielen nur müde belächelt - das ist doch nichts was euer Hund kann - doch sage ich sie kann entspannter leben - das verstehen die Menschen nicht.
Und wie konntest du dir so einen Hund holen, so verängstigt - ganz einfach sage ich dann dieser Hund ist ein toller Hund und die Fortschritte die sie gemacht hat sind für uns Quantensprünge. Viele sehen das nicht weil genau wie bei Anjo sie nur ganz wenige Menschen an sich heranlässt und mit fremden Menschen nix am Hut hat.
Irgendwie ist sie wie ich -ich :-)
Und so langsam kommt sie dahinter das schmusen ja angenehm ist. Nicht lange höchstens 5 minuten das reicht ihr.
Also Sitz kann crissi auch, auch Pfötchen geben nur das Platz machen - das weiß sie wie es geht nur macht sie es nicht - Hohheit liegt nicht auf hartem Boden.
Im ernst sie macht kein Platz wo es steinig, dreckig und Kalt ist.
So, jetzt muß ich Arbeiten,
Und wünsche ihnen einen angenehmen Tag

Andrea Bruss




Liebe Frau Meyer-Zietz,
ich wollte mal über Crissi´s Fortschritte berichten: es geht in mm Schritten vorwärts was Männer angeht - speziell meinem Freund gegenüber wird es in kleinen Schritten besser. Also. Er kann Crissi streicheln wenn ich dabei bin. Abends auf dem Sofa spielen sie zusammen - wenn ich dabei bin...
Mein Freund kann das Haus verlassen wenn wir schon draußen sind - und er wird nicht mehr angebellt - und schnappen tut sie auch nicht mehr. Letzten Freitag in der Hundeschule ist Crissi Sascha das erste mal auf den Schoß gesprungen und hat bei Ihm Schutz gesucht. Wir waren richtig stolz auf die kleine Maus. Gestern abend hat sie das erste mal ohne mein Beisein 5 Stücke Trockenfutter von Sascha gefuttert.
Crissi bellt noch wenn Sascha abends nach hause kommt - ich vermute das sie sich dann erschreckt...
Jetzt ist es schwierig Crissi genug Bewegung zu verschaffen - sie rennt gern - nur mit Leine ist das momentan schwierig... keiner ist so schnell wie die Rennmaus.
Heute waren wir das erste mal beim Tierarzt. Crissi hat sich super gehalten - keine Panik bekommen. Es war nichts schlimmes, nur das rechte Ohr hat gejuckt und wir haben nach einer Wurmkur gefragt -weil wir hier in unmittelbarer Nachbarschaft zu Rehen, Füchsen, Kaninchen, Hasen usw. wohnen und Crissi doch die eine oder andere Hinterlassenschaft kostet. Das Ohr war leicht gerötet und vermehrt Ohrenschmalz drin - keine Milben oder andere Parasiten. Ich werde mir auf Anweisung der Tierärztin epi otik holen um die Ohren reinigen zu können ohne was im Ohr zu verletzen. Die Tierärztin meinte das wir die 2. Hitze abwarten sollen denn ängstliche Hunde können durch die Kastration noch ängstlicher werden. So hat sie aber noch vielleicht ein dreiviertel Jahr wo sie ihre Ängste überwinden kann...
Crissi wiegt jetzt 5,9 kg.
Crissi hat mit ihren Hormonen zu kämpfen. Wir nennen sie Manisch - mal himmelhochjauchzend dann wieder total müde und verpennt - gestern war so ein Tag wo sie kaum vom Sofa runter wollte...
Hunger hatte sie auch nicht wirklich. Heute ist es wieder anders - sie springt rum hat hunger - eben manisch... :-)
Eigentlich sollten wir jetzt in den Junghundekurs wechslen, aber mit eine heißen Hündin ist das erstmal verschoben.
... Es war und ist keine leichte Zeit. Sie rammelt seit anderthalb Wochen sobald man sich auf s Sofa setzt und bekommt kein Ende. Es ist so intensiv das sie fix und fertig mit hängender Zunge auf dem Sofa steht. Ergebnis speziell ich halte mich seit dieser Zeit in den oberen Räumen auf - ich bin der Meinung das Crissi sich ins Koma rammeln würde wenn man sie nur lassen würde. Deshalb bin ich zur Überzeugung gekommen Crissi kastrieren zu lassen. Das kann ja auf Dauer (2x Im Jahr) so nicht gesund sein. Mein Lebensgefährte sieht das noch ein wenig anders - das es ja biologisch gesehen keine Krankheit ist die operiert werden muß und man dadurch ja in die Biologie eingreifen würde. Ich finde ja wenns um das Thema geht sind alle Männer gleich...:-)
Nach diesem Monat können wir sagen, das Crissi - dank Ihrer Hitze lockerer geworden ist - vorallem mit Männern die sie aus unserem Umfeld kennt. Das ist doch mal was!
So das war die Monatszusammenfassung vom Crissi Irrenhaus Wink