Update 31.03.2011

Hallo Fr. Mayer-Zietz

Jetzt ist Pippa schon 10 Tage bei uns und wir würden die Süße um nichts auf der Welt wieder hergeben.

Mit den Katzen klappt nach wie vor alles prima ,außer das Pippa sie öfter zum Spielen auffordert und die Katzen einfach nicht kapieren was Pippa von ihnen will. Aber jagen fällt Pippa nicht im Traum ein. Auch draußen nicht.
Ja, draußen ist Pippa leidenschaftlich gerne. Es gibt für sie so herrlich viel zu schnüffeln und entdecken. Wenn Pippa ohne Leine unterwegs wäre hätten wir schon öfter Ente oder Hasenbraten auf dem Teller gehabt.
Aber seit gestern Abend sind wir nur mit Brustgeschirr und einer Leine unterwegs und ich habe den Eindruck das Pippa sehr glücklich damit ist. Es klappt jedenfalls ganz toll so.
Außerdem hat Pippa sich schon sehr gut gemerkt in welchen "Gärten" z.B. Hunde, Pferde oder Hühner zuhause sind und sucht förmlich danach.

Zuhause hat Pippa sich auch schon ihre Plätzchen erobert. Wenn sie mir nicht gerade hinterherläuft legt sie sich so gut wie immer in meiner Nähe hin. Nachts schläft sie bei uns im Bett und tagsüber hat sie ein kuscheliges Bettchen in dem sie gerne schläft. Wenn sie nicht gerde versucht unsere Käfigratten zu erlegen. Unsere Ratten sind es gewohnt das ständig jemand versucht sie zu fressen daher macht ihnen einer mehr auch keinen Streß. Im Gegenteil, sie kommen extra nahe ans Gitter als ob sie ihren Jäger auslachen wollten weil sie genau wissen das ihr Käfig einbruchsicher ist.
Beim Futter ist Pippa noch immer sehr anspruchslos und nimmt alles an was man ihr vorsetzt. Natürlich achte ich auf gute Futterqualität und darauf das Pippa nichts bekommt das nicht für Hunde geeignet ist.
Mittlerweile frißt sie auch nichtmehr so gierig wie zu Beginn und auch die Menge die sie möchte ist kleiner geworden. Trotzdem hat Pippa ein wenig an Gewicht zugelegt und das steht ihr ganz gut.
Pippa fährt sehr gerne im Auto mit und ist überhaupt nicht beleidigt wenn sie ein wenig auf uns warten soll.
Letzte Woche hat Pippa zufällig auch schon ihren Tierarzt kennengelernt. Keine Sorge Pippa ist gesund und munter. Einer unserer Kater hatte ein Abszess und dadurch ein schmerzhaft geschwollenes Bein. Diese Gelegenheit wollte ich auch gleich dazu nutzen das Pippa den Tierartzt unverbindlich kennenlernt ohne das sie gleich eine Behandlung braucht.
Hr. Dr. Stöhr war überaus begeistert von der Schönen und Pippa fand sowieso alles spannend und war ganz brav.

Nächste Woche Donnerstag kommt zum ersten mal die Hundetrainerin um mir zu zeigen wie ich Pippa sinnvoll erziehen bzw. beschäftigen kann.
Im Anhang finden Sie Bilder von Pippa wie sie auf Rattenjagdt ist. Außerdem noch ein Bild von Pippa´s Lieblingskatze Lucky. Lucky ist eine ehemalige Fundkatze die mit Hunden aufgewachen ist und Hunde dementsprechend liebt. Sie war auch die erste die Pippa nach ihrer Ankunft begrüßt hat und ständig Pippa´s Nähe sucht.

Hier läuft wirklich alles prima und es scheint mir wie eine Fügung des Schicksals das Pippa uns gefunden hat.
Vielen, vielen Dank nochmals für diese wundervolle Hündin.

Liebe Grüße Sophia Ferenz







Hallo Fr. Meyer-Zietz

Mit Freude darf ich Ihnen mitteilen daß wir hier keinerlei Probleme miteineinder haben.

Gestern waren wir schon gemeinschaftlich am örtlichen Gemeindeamt um Pippa auch hier anzumelden. Hier habe ich auch erfahren das alle Hunde automatisch mit ihrer Chipnummer beim österreichischen Heimtierregister registriert werden. Die Bestätigung dafür bekomme ich Anfang nächster Woche.

Natürlich schläft Pippa auch mit im Bett. In Ihrer ersten richtigen Nacht hier hat sie ein Geräusch gehört das ihr seltsam vorkam und deshalb hat sie geknurrt und angefangen zu bellen. Also bin ich nochmal aufgestanden und habe mit Pippa einen Rundgang durch die Wohnung gemacht. Dannach war sie überzeugt das alles in Ordnung ist und hat ruhig geschlafen.

Mit den Katzen ist alles völlig ok. Pippa tut den Katzen nichts und die Katzen sind richtig übermütig weil wieder ein Hund im Haus ist. Es gibt sogar schon Fotos wo Pippa und 2 Katzen zusammen auf der Decke liegen.

Auch das Gassigehen klappt schon ganz gut. Pippa ist natürlich sehr neugierig und hier gibt es in den Feldern, Weingärten und im Auwald jede menge Wildtiere wie Hirsche, Rehe, Fasane,Feldhasen,Wildenten, Rebhühner usw. Das ist alles sehr aufregend für Die süße Pippa und so hatte ich zeitweilig ein Rumpelstilzchen an den 2 Leinen.

Auch Pferde auf der Koppel und die Hühnerschar vom Bauern waren sehr interessant.Pippa ist hier schon soetwas wie ein kleiner Star. Jeder der sie sieht verliebt sich auf Anhieb in sie. Bei der ersten Runde durch die Weingärten sind wir einem Winzer begegnet der selbst eine schon alte Jagdthündin besitzt und der war mehr als nur begeistert von Pippa. Auch die Nachbarn die Pippa schon gesehen haben sind regelrecht verliebt in unsere Kleine.

Der Appetit ist bei Pippa ungebrochen. Ihr schmeckt einfach alles und sie würde den ganzen Tag futtern wenn sie könnte. Bis auf ein paar Blähungen verträgt Pippa auch das hiese Futter. Es gibt weder Durchfall noch sonst ein Problem. Auch das Wasser hat eine magische Anziehungskraft auf Pippa. Zum Trinken stand sie bis zum Bauch im Flußwasser.

Im Anhang finden Sie die neuesten Bilder von der Süßen.

Liebe Grüße Sophia Ferenz